Hauptmenü
Hochzeitsband - Hochzeitsmusik und Tanzmusik 1st groove: Privat-Event

Hochzeitsband - Hochzeitsmusik - Tanzmusik für Ihre private Veranstaltung

1st groove Privat-Event - Ihr musikalischer Begleiter für Ihren Festtag

Sie möchten auf Ihrer Geburtstagsfeier oder Hochzeit auch musikalische Live-Akzente setzen? Die Band 1st groove ist hier die 1. Wahl für eine gelungene musikalische Umrahmung Ihrer privaten Veranstaltung, bei der Sie und Ihre Gäste im Vordergrund stehen. Mit unserer Hochzeitsmusik / Tanzmusik bieten wir Ihnen eine gute Unterhaltung und gestalten für Ihren besonderen Tag ein unvergessliches Erlebnis.

 

Unser Angebot für Ihre Veranstaltung:

  • Musikalisches Programm mit einem ansprechenden Mix für Tanz, Stimmung und Unterhaltung.

  • Dezente Dinner- und Loungemusik für eine angenehme Begleitung im Hintergrund, dies umfasst Jazz-, Piano- und Soulmusik.

  • Kooperationen mit anderen Musikern, z.B. für ein Brautentführen oder bei längeren Veranstaltungen mit einem zusätzlichen DJ.

 

weiter zu unseren Band-Demos

Livemusik für Sie und Ihre Gäste:

Unser Genre ist der Bereich Soul, Funk, Blues, Jazz sowie aktuelle Songs, die in diesen Bereich einfließen. Hierzu bieten wir viel bekanntes sowie auch den einen oder anderen musikalischen Leckerbissen, der meist nur durch eine Liveband wie 1st groove umsetzbar ist. Die musikalischen Bereiche bayerische Musik, volkstümliches und Schlager werden von uns nicht bedient.
Für Veranstaltungen im Rahmen von bis ca. 200 Gästen steht Ihnen unsere hierfür optimal ausgestattete Technik zur Verfügung, größere Veranstaltungen werden mit professionellen Veranstaltungstechnikern umgesetzt.

 

Planung und Organisation Ihrer Veranstaltung:

Ihr persönlicher Wunsch für die Umsetzung Ihrer Veranstaltung wird im Vorfeld gemeinsam mit uns geplant und sowohl musikalisch als auch in anderen hiermit verbunden Bereichen zuverlässig umgesetzt.
Unsere Stärken und die musikalische Ambition ist eine hochwertige und ansprechende Live - Unterhaltung, wir sind somit mit unserer Hochzeitsmusik / Tanzmusik der ideale Partner als Band für Ihre Hochzeit - oder sonstige Privatveranstaltung. Unser Ziel ist eine unvergessliche Veranstaltung für Sie, die Sie genießen und unbeschwert erleben dürfen.

weiter zu Ihrer Veranstaltungsanfrage

Band 1st groove: Hochzeits-Checkliste

Sie "trauen" sich?

Unser Tipp: Die Hochzeits-Checkliste von 1st groove!
Wir haben die verschiedenen Punkte, dies es zu organisieren gibt, in eine Liste zusammen gefasst. Diese kleine Hilfe ist für Sie kostenlos.

Download-Pdf

Band 1st groove: Veranstaltungsinfo
Band 1st groove: Veranstaltungsinfo


Weitere Infos für Heiratswillige und Hochzeitsplaner:


Brautentführung:

Meist sind es die guten Freunde, die die Braut entführen. Dabei ziehen die Entführer mit der Braut von Kneipe zu Kneipe, wobei der Brautführer oder der Bräutigam jedes Mal die Zeche zahlen soll. Heute wird es meist toleranter gehandhabt. Die Entführer gehen an einen bestimmten Ort, z. B. ein öffentliches Gebäude, und hinterlassen ein paar Hinweise, um die Suche zu erleichtern. Das Auslösen kann mit einer Aufgabe für den Bräutigam verbunden sein, beispielsweise eine künstlerische Darbietung, abwaschen für die nächsten Wochen, oder Ähnlichem.
In Österreich und Bayern ist es heute (vorzugsweise bei Bauernhochzeiten) üblich, vor der Auslösung der Braut Gstanzl zu singen.
In Niederösterreich ist es üblich in das nächste Café, Wirtshaus oder ähnliches zu gehen – die Maskleute und die Braut – und dort zu trinken, zu singen und zu warten bis der Bräutigam kommt. In den meisten Gegenden soll der Brautführer, manchmal der Bräutigam oder der Brautvater (eher selten die Trauzeugen) die Zeche der Entführer bezahlen.
Dieser Brauch geht zurück auf das vermeintliche Recht der ersten Nacht im Mittelalter. Einem Mythos zufolge hatten der Klerus und der Adel im Mittelalter das Recht, ihre weiblichen Untergebenen in der Hochzeitsnacht zu entjungfern. Damals sollen die Bräute von den Vasallen der Obrigkeit aus den Hochzeiten abgeholt worden sein (entführt). Die Geschichtswissenschaft sieht in diesem Recht eher eine literarische Fiktion.

Letzten Endes ist es die individuelle Entscheidung des Brautpaars, ob eine Brautentführung Bestandteil der eigenen Hochzeit ist und wie diese umgesetzt wird. Wir von 1st groove bieten die musikalische Umrahmung einer Brautentführung nicht an, da unser Focus auf die Begleitung der Abendveranstaltung sowie des Vorabends liegt. Unser Angebot hierzu sind Kooperationspartner, also Musiker (Alleinunterhalter oder 2 Personen) die diesen Part gestalten und von uns vermittelt werden.


Brautschuh-Info:

Früher war es Brauch, dass die Braut ihre Brautschuhe von gesparten Pfennigen bezahlte. Heute wird dieser Brauch mit Euro-Cents fortgeführt. Dadurch soll die Sparsamkeit der Braut symbolisiert werden. Während der Hochzeitsfeier gibt es den Brauch der Brautschuhversteigerung. Der Braut wird ihr Schuh „entwendet“. Anschließend wird der Schuh unter den Hochzeitsgästen symbolisch versteigert. Dabei legen die Gäste ihre Gebote in den Brautschuh. Zum Schluss ersteigert der Bräutigam den Schuh samt den bis dahin eingeworfenen Beträgen. Das Geld bleibt beim Brautpaar, der Bräutigam gibt den Schuh an seine Braut zurück.


Brautstrauß:

Traditionell ist es die Aufgabe des Bräutigams, den Brautstrauß zu besorgen. Diesen überreicht er dann vor oder in der Kirche seiner Braut. Zum Ende der Feier existiert der Brauch des Brautstraußwerfens. Es versammeln sich alle unverheirateten Frauen hinter der Braut. Den Brautstrauß zu fangen gilt in Mitteleuropa und in Amerika als Omen für eine baldige Hochzeit.

Blumenschmuck zur Hochzeit gab es durch alle Zeiten. Der Brautstrauß, wie er heute noch Verwendung findet, taucht das erste Mal in der Renaissance auf und diente einem sehr praktischen Sinn. Durch die damals übliche vernachlässigte Körperhygiene und den oftmals exzessiven Einsatz von Weihrauch herrschte während einer Hochzeit in der Kirche im Sinne des Wortes 'dicke Luft'. Die Brautsträuße der Renaissance waren reine Duftsträuße, die durch ihren intensiven Geruch die Braut vor Ohnmachtsanfällen während der Trauung bewahren sollten.
Ist die Braut Jungfrau, bestehen Strauß und Kranz aus Myrte; bei der zweiten Hochzeit werden traditionell dafür Orangenblüten verwendet.

Brautstrauss - Informationen

Schleiertanz

Bei diesem alten germanischen Brauch, der prinzipiell um Mitternacht stattfindet, wird der Schleier der Braut beim Tanz geraubt und in viele Stücke gerissen. Diese werden dann an die Brautjungfern und weiblichen Hochzeitsgäste verteilt, die vom Segen des Brautpaares profitieren sollen.
Der Schleiertanz wird in einigen Gegenden auch abgewandelt zelebriert. Der Schleier wird über dem Brautpaar gespannt und das Brautpaar tanzt, wer nun mit einem der beiden tanzen möchte muss Geld in den Schleier werfen, und kann somit den Tanzpartner sofort abklatschen. Bei diesem Brauch kann somit noch ein wenig Geld für das Brautpaar gesammelt werden.


Quelle: Wikipedia

Weitere Infos

Share This